Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation

Ein Schadensfall an Ihrem Fahrzeug?
Unsere Kfz-Sachverständigen beraten Sie gern!


Sie haben einen Schaden an Ihrem Fahrzeug festgestellt, kennen den Verursacher
und möchten die Reparaturkosten wissen oder Ihr neues Fahrzeug hat einen Lackschaden abbekommen 
und Sie benötigen einen gerichtssicheren Beweis, um Ihren Schaden gegenüber dem Verursacher geltend zu machen? 
Das sind nur einige Probleme, bei deren Lösung ein Schadengutachten eines Kfz-Sachverständigen weiterhilft.

Ein Schadensfall an Ihrem Fahrzeug und Sie wissen nicht wie es weitergeht? Rufen Sie uns an.
Wir stehen für eine kostenlose Erstberatung zur Verfügung.


Unfallschäden sind nicht alles

  • Beweissicherung
  • Gutachten für Gerichte
  • Reifenschäden
  • Lackschäden am Fahrzeug
  • Gegenüberstellungen
  • Getriebeschäden
  • Motorschäden
  • technische Mängel
  • Unfallgutachten
Nach einem Unfall erstellen wir Ihnen ein Gutachten über die Schäden an Ihrem KFZ

Ein Schaden ist schnell geschehen

Der Schadensfall an Ihrem Fahrzeug kann unterschiedliche Ursachen haben. Der Schaden kann durch einen Verkehrsunfall mit einem weiteren Verkehrsteilnehmer entstanden sein. Außerdem können Naturgewalten wie Hagel und Hochwasser oder auch mangelhafte durchgeführte Reparaturen in Ihrer Werkstatt einen Schaden zur Folge haben.

Wenn aber Versicherungsleistungen in Anspruch genommen werden sollen oder der Schaden bzw. die Schadensursache vor Gericht zu bewerten sind, benötigen Sie ein Schadengutachten. Der richtige Ansprechpartner ist in diesem Fall das Kfz-Sachverständigenbüro von Müller und Klein in Gummersbach/ Bergneustadt. Wir haben umfangreiche Erfahrungen auf dem Gebiet der Erstellung von Schadengutachten. Sie erhalten von uns ein unabhängiges Gutachten über die nach Herstellervorgaben kalkulierte Schadenshöhe, die Reparaturkosten und die merkantile Wertminderung oder gegebenenfalls den Restwert Ihres Fahrzeuges.

Insbesondere wenn der Schadenverursacher feststeht, hat der Geschädigte das uneingeschränkte Recht, einen Sachverständigen seines Vertrauens mit der Erstellung eines Schadengutachten zu beauftragen. Damit wird sichergestellt, dass der Geschädigte gegenüber dem regulierungspflichtigen Versicherer nicht benachteiligt wird. Wenn das Gutachten vorliegt, können Sie es selbst beim Versicherer einreichen oder wir vom Sachvertändigenbüro Müller und Klein erledigen das gleich mit für Sie.

Häufige Fragen rund um das Schadengutachten


Wie kann ein Geschädigte seinen Schaden beweisen und beziffern?

Um der Versicherung den Schadenumfang und die Schadenhöhe zu belegen, kann der Geschädigte ein Schadengutachten in Auftrag geben. In diesem Gutachten ermittelt der Sachverständige alle notwendigen Werte wie Reparaturkosten, eine ggf. anfallende Wertminderung, sowie falls erforderlich die Fahrzeugwerte (Wiederbeschaffungswert und Restwert).

Wie läuft für mich die Schadenregulierung ab?

Als Geschädigter können Sie das Gutachten nach Erhalt bei der Versicherung vorlegen und den dort ermittelten Schaden gemäß den Regelungen im §249 BGB ersetzt verlangen.

Wer zahlt das Gutachten bei 50-50% Schuld?

Ist die Schuld an einem Unfall nicht eindeutig, d.h. dass beide oder alle Beteiligten schuldhaft verursacht haben, so kommt es zu einer Teilung der Schuld. Dies nennt man Quotierung. Das Verhältnis kann hier beispielsweise 50/50 oder aber auch 70/30 sein. Andere Quotierungen sind auch möglich. Entsprechend der Quotierung werden alle Ersatzansprüche geteilt. Auch die für die Erstattung der Gutachterkosten.
Hat man eine Vollkaskoversicherung, so ergibt sich unter Umständen die Möglichkeit nahezu kostenneutral aus dem Schadenereignis hervorzugehen. Für diesen Fall gibt es das sogenannte Quotenvorrecht. Sprechen Sie uns hierzu gerne im Einzelfall an.