Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation

Tuning und Umbau an Kraftfahrzeugen – 
Änderungsabnahme in der Prüfstelle Bergneustadt


Wenn Sie vorhaben, an Ihrem Kraftfahrzeug Tuning vorzunehmen, sollten Sie sich vorab darüber informieren, ob es erlaubt bzw. genehmigungspflichtig ist. Die erste Informationsquelle dazu sind die Produktinformationen der verbauten Teile. Allerdings sollten Sie sich nicht nur darauf verlassen, sondern auch den Rat von Experten einholen. Bei Fragen aller Art stehen Ihnen die Fachkräfte der Prüfstelle Bergneustadt gerne zur Verfügung.


Änderungen an folgenden Fahrzeugteilen könnten eine Änderungsabnahme notwendig machen

  • Motortuning (Chiptuning) 
  • Sportlenkrad 
  • Veränderung am Fahrwerk (Tieferlegung)
  • Spurverbreiterung (Distanzscheiben)
  • Einsatz anderer Scheinwerfer (Xenon) 
  • Sportauspuff
  • Sonderräder 
  • Abgedunkelte Rückleuchten
Nach einem Unfall erstellen wir Ihnen ein Gutachten über die Schäden an Ihrem KFZ

Wann benötigt man eine Änderungsabnahme?

Haben Sie den Wunsch, ihr Auto, Motorrad oder Wohnmobil individuell zu gestalten? Das Tuning eines Kraftfahrzeuges erstreckt sich über fast alle Bereiche eines Fahrzeuges. Das Fahrwerk kann tiefer gelegt werden, der Motor verstärkt werden, Spoiler oder spezielle Felgen können ebenfalls angebracht werden.

Solche Änderungen sind laut Straßenverkehrsordnung erlaubt, allerdings nur, wenn diese die Fahrtauglichkeit nicht einschränken und zu keiner Gefahr im Straßenverkehr führen. Vorgeschrieben ist, dass sich auf diese Weise veränderte Fahrzeuge einer Prüfung unterziehen müssen, der sogenannten Änderungsabnahme.


Wann muß man eine Änderungsabnahme durchführen?

Diese muss sofort nach Einbau der Veränderungen erfolgen und kann in der Prüfstelle Bergneustadt durchgeführt werden. Die Experten überprüfen, ob die Änderungen an Ihrem Fahrzeug die gesetzlichen Vorschriften erfüllen.